Safari vs. Chrome: Welcher Browser ist besser für iPhone und Mac?

Diskutiere, Safari vs. Chrome: Welcher Browser ist besser für iPhone und Mac? in iPhone Tipps & Tricks forum; Die Wahl des richtigen Webbrowsers für unsere Geräte ist entscheidend für Produktivität und...
  • Safari vs. Chrome: Welcher Browser ist besser...
Die Wahl des richtigen Webbrowsers für unsere Geräte ist entscheidend für Produktivität und Effizienz. Safari und Chrome sind zwei beliebte Browser für Apple-Geräte, die jeweils ihre Stärken und Schwächen haben. In diesem Blog vergleiche ich Safari mit Chrome, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welcher Browser für Ihr iPhone und Ihren Mac besser geeignet ist. Schauen wir uns die Unterschiede an!

Safari vs. Chrome - Benutzeroberfläche

Safari ist so konzipiert, dass er sich nahtlos in das Apple-Ökosystem einfügt. Seine schlanke und intuitive Benutzeroberfläche sorgt für ein übersichtliches Browsing-Erlebnis. Außerdem bietet es die Möglichkeit, Tabs in Gruppen zu verwalten, um das Surfen zu organisieren. So können Sie sich ganz einfach auf den Inhalt konzentrieren.
Safari vs. Chrome - User Interface

Die Benutzeroberfläche von Chrome ist benutzerfreundlich und auf allen Geräten vertraut. Sie können Ihr Surferlebnis mit verschiedenen Themen, Erweiterungen und Add-ons personalisieren. Allerdings kann diese zusätzliche Flexibilität auf Kosten einer größeren Übersichtlichkeit als bei Safari gehen.
Daher haben sowohl Safari als auch Chrome starke UI-Aspekte. Der Gewinner hängt jedoch von Ihrer Vorliebe für Minimalismus (Safari) oder Anpassungsmöglichkeiten (Chrome) ab.

Safari vs. Chrome - Benutzerfreundlichkeit


Safari ist der Standardbrowser auf Apple-Geräten. Daher bietet er eine nahtlose Integration und Synchronisierung mit anderen Apple-Diensten. Die intuitiven Gesten erleichtern die Navigation und die Verwendung des Browsers. Mit der intelligenten Suche erhalten Sie relevantere Ergebnisse, ohne mehrere Websites durchsuchen zu müssen. Darüber hinaus können Sie Ihre Passwörter und Verifizierungscodes schnell automatisch ausfüllen und so Zeit und Mühe sparen.

Dank seiner großen Beliebtheit gewährleistet Chrome eine konsistente Nutzung über verschiedene Plattformen hinweg. Die Synchronisierung mit Google-Konten, Lesezeichen und dem Verlauf ist praktisch für Nutzer, die bereits im Google-Ökosystem sind.

Wenn Sie sowohl Apple-, Android- als auch Windows-Systeme besitzen, wird Chrome Ihr bevorzugter Browser sein. Da ich jedoch nur Apple-Geräte besitze, ziehe ich Safari vor, um die Arbeit dort fortzusetzen, wo ich sie aufgegeben habe. Außerdem kann ich mit Safari Profile erstellen, um mein privates und berufliches Surfen zu trennen.

Safari vs. Chrome - Leistung und Geschwindigkeit


Da Apple Safari für seine Geräte optimiert, ist es Chrome in Bezug auf Geschwindigkeit und Akkuleistung oft überlegen. Die Leistung von Safari ist besonders auf iPhones und Mac-Geräten bemerkenswert. Ich habe bei der Verwendung von Safari ein flüssigeres Surfen und eine längere Akkulaufzeit festgestellt.

Chrome hat im Laufe der Zeit erhebliche Leistungsverbesserungen erzielt. Allerdings kann es immer noch ressourcenintensiv sein, insbesondere auf älteren Geräten. Während er auf dem Mac gut funktioniert, ist er auf iPhones möglicherweise nicht so effizient wie Safari.

Safari vs. Chrome -Sicherheit


Apple legt großen Wert auf den Datenschutz und die Sicherheit der Nutzer. So verfügt Safari über eine integrierte intelligente Tracking-Verhinderung und eine starke Sandboxing-Funktion. Es warnt auch vor unsicheren Websites und sorgt so für eine sichere Surfumgebung. Außerdem können Sie Ihre IP-Adresse zum Schutz Ihrer Daten verbergen. Mit iOS 17 entfernt Safari automatisch Tracking-Parameter aus URLs.

Auch Googles Chrome setzt auf Sicherheit, mit Funktionen wie Safe Browsing und automatischen Updates. Außerdem können Sie Ihre Passwörter sicher speichern und mit dem Chrome Password Manager auf jedem Gerät darauf zugreifen. Die Verknüpfung mit den Google-Diensten wirft jedoch Bedenken hinsichtlich der Datenerfassung und des Datenschutzes auf.

Safari vs. Chrome -Privatsphäre


Wie bereits erwähnt, legt Safari großen Wert auf den Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer, indem er das seitenübergreifende Tracking blockiert und Werbetreibende daran hindert, Nutzerdaten zu sammeln. Es enthält auch eine Funktion "Datenschutzbericht", mit der Sie Einblicke in die auf besuchten Websites blockierten Tracker erhalten. Außerdem können Sie Ihre Inkognito-Tabs für mehr Datenschutz sperren.

Mit der Funktion "Meine E-Mail verbergen" können Sie einzigartige, zufällige E-Mail-Adressen erstellen, die Nachrichten an Ihren Posteingang weiterleiten, ohne Ihre tatsächliche E-Mail-Adresse preiszugeben. Außerdem können Sie so viele Adressen wie nötig erstellen oder löschen, um eine bessere Kontrolle darüber zu haben, wer Sie kontaktieren kann.

Chrome bietet zwar einige Datenschutzkontrollen, kann aber nicht mit dem Datenschutzniveau von Safari mithalten. Als Teil des Geschäftsmodells von Google sammelt Chrome Nutzerdaten, um seine Dienste zu verbessern, was bei datenschutzbewussten Nutzern Bedenken hervorruft.

Safari vs. Chrome -Anpassung


Die Anpassungsmöglichkeiten von Safari sind im Vergleich zu Chrome relativ begrenzt. Sie können nur die Safari-Startseite und einige wenige Website-Einstellungen anpassen. Sie können zwar einige Safari-Erweiterungen installieren, aber die Auswahl ist nicht so groß wie im Web Store von Chrome.

Der umfangreiche Web Store von Chrome bietet eine riesige Sammlung von Erweiterungen, Themen und Add-Ons, mit denen Benutzer ihr Surferlebnis an ihre Vorlieben anpassen können.

Zusätzliche Funktionen


Safari bietet die Funktionen Leseliste, Seite anhören, PiP-Modus und Handoff, um das Surfen zu verbessern. Außerdem verfügt es über ein integriertes PDF-Konvertierungstool, mit dem jede Webseite in eine PDF-Datei umgewandelt werden kann. Dies ist sehr praktisch, um Webseiten zu speichern. Außerdem können Sie Ihr Passwort schnell mit Familienmitgliedern teilen, ohne es explizit freigeben zu müssen.

Zu den zusätzlichen Funktionen von Chrome gehören die Integration von Google Assistant, die geräteübergreifende Synchronisierung mit Nicht-Apple-Geräten und der einfache Zugriff auf Google Workspace. Eine weitere herausragende Funktion ist die Möglichkeit, eine umgekehrte Google-Suche für jedes beliebige Bild sofort durchzuführen.

Welcher Browser ist besser für iPhone und Mac?


Die Wahl des besseren Browsers zwischen Safari und Chrome für Ihr iPhone und Ihren Mac hängt von Ihren Prioritäten und Vorlieben ab. Safari ist ideal, wenn Sie Wert auf eine nahtlose Integration in das Apple-Ökosystem, starken Schutz der Privatsphäre und optimierte Leistung legen. Allerdings ist Safari nur auf Apple-Geräte beschränkt.

Andererseits bevorzugen Sie vielleicht Chrome, wenn Ihnen Anpassungsmöglichkeiten, eine breite Palette von Erweiterungen und zusätzliche Funktionen wichtiger sind. Wenn Sie also Chrome auf Ihren Apple-Geräten verwenden möchten, können Sie es auf Ihrem iPhone und Mac ändern.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, beide Browser werden Ihnen ein zufriedenstellendes Surferlebnis auf Ihren Apple-Geräten bieten. Welcher Browser ist Ihr Favorit? Lassen Sie es mich in den Kommentaren unten wissen!

Entdecken Sie mehr...

  • Die besten Webbrowser für Mac
  • 40+ Safari-Tipps und -Tricks für das iPhone
  • Safari stürzt auf dem Mac ab? Einfache Wege zur Behebung!

 
A
Shona

Lösungsvorschläge

Hey,

Folgende Anleitungen sind nützlich und könnten dir bei der Bewältigung des Problems helfen:
Thema: Safari vs. Chrome: Welcher Browser ist besser für iPhone und Mac?

Similar threads: Safari vs. Chrome: Welcher Browser ist besser für iPhone und Mac?

Suchen mit Google am Mac ruft Safari Browser auf, trotz Google Chrome als Standard Browser: Hi, ich habe Chrome als Standard Browser an meinem Macbook Air M2 eingestellt. Wenn ich aber bei einem markierten Text mit der rechten Maustaste...
Safari lädt viele Seiten nicht, bei Google Chrome Browser keinerlei Probleme: Ständig habe ich mit Safari Probleme diverse gängige Seiten zu laden, sei es Facebook oder Airlines. Entweder wird gar nicht geladen oder der...
PSA: Achten Sie auf diese gefälschten Safari- und Chrome-Updates, die Macs mit AMOS infizieren: Eine leistungsstarke neue Malware namens Atomic macOS Stealer (AMOS), die Anfang 2023 auf den Markt kam, zielt auf Apple-Nutzer ab und ist zu...
Microsoft-CEO glaubt, dass Chrome Safari ohne Apples Google Search-Deal verdrängen könnte: Microsoft-CEO Satya Nadella hatte heute seinen Tag vor Gericht, wo er sich für die Unfähigkeit von Bing, mit der Google-Suche zu konkurrieren...
iOS & Google Chrome: Im Web suchen öffnet Safari: Hi zusammen, seit kurzer Zeit (seit dem letzten Update?), wird bei mir Safari geöffnet, wenn ich in Chrome einen Text markiere und dann „Im Web...
Die untere Navigationsleiste von Safari auf dem iPhone wird in Chrome übernommen: Apple brach das Internet, oder zumindest das Muskelgedächtnis einiger Leute, als es die Suchleiste in Safari in iOS 15 verschob. Spulen Sie ein...
Zurück
Oben